Ansätze zur Bewahrung der Vielfalt unserer Natur

Evangelische Akademie Frankfurt
Evangelische Akademie Frankfurt

Anlässlich die „Halbzeit“ der UN-Dekade für die biologische Vielfalt (2011 bis 2020) wollten die Kooperationspartners (Zoologische Gesellschaft Frankfurt, BioFrankfurt – das Netzwerk für Biodiversität e.V., Tropica Verde e.V., Umweltzentrum Hanau und betterplace.org) verschiedene Aspekte der Biodiversität beleuchten, Bezüge zum Lebenswelt der Teilnehmenden herstellen und denen praktische Möglichkeiten ausprobieren lassen, wie man sich für Aufklärung und Verhaltensveränderung in der Öffentlichkeit einsetzen kann. 

Am 23. April 2016, dem ersten Aktionstag, lag der Fokus hauptsächlich auf der Vermittlung von Wissen und auf Diskussion und Austausch zwischen den Teilnehmenden: Wo erleben sie Biodiversität? Wie werden Lebensräumen und Artenvielfalt in Ländern auf der andere Seite der Welt von Nachfrage und Konsum in Europa beeinflusst? Was wird in verschiedenen Organisationen schon getan, um die biologische Vielfalt zu schützen und was kann jede und jeder selbst dazu beitragen?

Am zweiten Tag erhielten die Teilnehmenden Einblicke darin, wie Kampagnenarbeit läuft und durften in drei parallel-laufenden Workshops eigenen Ideen und Themen entwickeln und umsetzen. Es entstand einen Entwurf für eine Online-Kampagne, einen Film mit Kurzbotschaften und einen Poster mit praktischen Empfehlungen. Sämtliche Ergebnisse waren am Aktionstag im Zoo (28. Mai 2016) in einem von den Teilnehmenden betreuten Pavillon zu sehen.