Menü
Freitag
08
-
09
Mai

Evangelischer Regionalverband und Uni Campus Westend, Frankfurt am Main, 18:00 - 17:00

Ernst Klee - Gesellschaftskritiker, Journalist, Historiker

UNBEIRRBAR für Menschenwürde

Ernst Klee (1942 – 2013) hat mit seinen Arbeiten viele öffentliche Diskussionen angefacht. Die meisten haben bis heute ihre gesellschaftliche Brisanz nicht verloren: So war er ein Verfechter der Inklusion, lange bevor es den Begriff gab, und seine Bücher zur „Euthanasie" im NS-Staat haben ein langes Schweigen gebrochen.

Am Freitagabend steht Ernst Klees Person und sein Wirken in der Frankfurter Stadtgesellschaft im Vordergrund. Der Samstag widmet sich seinen wissenschaftlichen Projekten, seinen Dokumentarfilmen sowie den Impulsen für aktuelle gesellschaftliche Diskurse.


Mitwirkende
Elisabeth Abendroth, PD Dr. Thomas Beddies, Prof. Dr. Wolfgang Benz, Dr. Ruth Fühner, Georg Gabler, Ulrike Holler, Prof. Dr. Walter Pehle, Achim Rinke-Bachmann, Meinhard Schmidt-Degenhard, Christoph Schneider, Dr. Jan Erik Schulte, Trude Simonsohn, Dr. Christian Staffa


Manuskripte von Vorträgen der Tagung zum Download

PD Dr. Thomas Beddies:
„Ernst Klee als Wegbereiter der Forschungen zur Medizin im Nationalsozialismus“
zum Download

Prof. Dr. Wolfgang Benz:
„Der Außenseiter als Enzyklopädist.
Ernst Klee als Autor der Personenlexika zum Dritten Reich"
zum Download

Dr. Eberhard Pausch
"Statement zur Person Ernst Klee"
zum Download 

 Christoph Schneider:
„Bibliografie Ernst Klee"
zum Download

 

Presseberichte

Frankfurter Rundschau vom 09.05.2015
„Erinnerung an einen Aufklärer. Eine Tagung in Frankfurt würdigt den investigativen Autor und Dokumentarfilmer Ernst Klee"

taz vom 11.05.2015
„Empathie statt Fußnoten. Der am 18. Mai 2013 verstorbene Journalist, Gesellschaftskritiker und Historiker Ernst Klee wurde am Wochenende in Frankfurt gewürdigt." von Rudolf Walther

FAZ vom 12.05.2015
„Unbeirrbarer Kämpfer für die Menschenwürde. Tagung über NS-Aufklärer und ‚Behindertenpapst' Ernst Klee"


Anmeldung
Bei Anmeldung bis zum 30.04.2015 ist die Teilnahme kostenfrei.
Bitte nutzen Sie das unten stehende Formular und geben Sie im Feld „Bemerkungen" an, ob Sie am Freitag, am Samstag oder an beiden Tagen teilnehmen möchten.
Die Übernachtung von Freitag auf Samstag ist selbst zu organisieren.

Leitung
Dr. Eberhard Pausch, Werner Renz, Dr. Christopher Scholtz, Dr. Gunter Volz

Mitveranstalter
Evangelisches Stadtdekanat Frankfurt
Fritz Bauer Institut

Förderer und Unterstützter
Arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung der EKHN, Bundeszentrale für Politische Bildung, Diakonie Hessen, Ecco! Agentur für Kulturmedien, EKHN-Reformationsdekade, Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V., Hessische Landeszentrale für politische Bildung, Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main, Martin-Niemöller-Stiftung, S. Fischer-Verlage, Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen

Evangelische Akademie Frankfurt

1. Veranstaltungsort: Evangelischer Regionalverband Frankfurt am Main / Dominikanerkloster

2. Veranstaltungsort:Goethe-Universität Frankfurt, Campus Westend

Norbert-Wollheim-Platz 1, neuer Raum: Casino des I.G. Farben-Haus, Raum 823 (Casino Erdgeschoss)

Anmeldung

Hier können Sie sich für die Veranstaltung anmelden.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder