Menü
Dienstag
14
November

Evangelische Akademie Frankfurt, Römerberg 9, 60311 Frankfurt am Main, 19:00 - 22:00 Uhr

Grenzen der Meinungsfreiheit

Podiumsgespräch

Experten aus Kunst, Wissenschaft und Politik erörtern, wie es gegenwärtig um die Debattenkultur und die Meinungsfreiheit steht. Internet und Globalisierung bedeuten Herausforderungen und Chancen gleichermaßen. Wie aber kann eine frei geführte Debatte funktionieren, wenn Teile der Bevölkerung den Diskurs verweigern oder alternative Fakten postulieren? Wie setzen sich Gesellschaft und Medien mit Rassismus und Neuer Rechter auseinander? Welche Rolle kommt in einer solchen Gemengelage der Kunst und der vielzitierten Kunstfreiheit zu? Wie ist es angesichts zunehmender internationaler aber auch nationaler Reaktion auf provokante Kunsterzeugnisse, etwa Satire, mit dieser Freiheit eigentlich bestellt?

Diskussion:
Prof. Dr. Ulrike Ackermann, Leiterin John Stuart Mill Institut für Freiheitsforschung;
Achim Frenz, Leiter Caricatura Museum Frankfurt;
Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer Börsenverein des Deutschen Buchhandels

Moderation:

Isabel Reifenrath, hr-info

 

 

Eintritt frei!

Leitung:
Christian Kaufmann,
Evangelische Akademie Frankfurt;
Patrick Walz,
Karl-Hermann-Flach-Stiftung/
Friedrich Naumann-Stiftung für die Freiheit;
Magdalena Zeller,
KulturRegion FrankfurtRheinMain gGmbH
 
Mitveranstalter:
KulturRegion FrankfurtRheinMain
gGmbH;
Karl-Hermann-Flach-Stiftung /
Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
 
 
Evangelische Akademie Frankfurt