Menü
Montag
26
-
27
Juni

Martin-Niemöller-Haus, Am Eichwaldsfeld 3, 61389 Schmitten, 10:00 - 14:00 Uhr

Lust am Gesetz Gottes (Psalm 1,2) –

Luthers Rechtfertigungslehre neu sehen

Tagung
Das Jahr 2017 steht im Zeichen des Gedenkens an die Reformation, die vor 500 Jahren ihren Ausgang nahm. Die Tagung beteiligt sich am Reformationsjubiläum und fragt nach einem zentralen Anliegen lutherischer Theologie: der Rechtfertigungslehre. Traditionell wurden „Gesetz“ und „Evangelium“ als Gegensätze betrachtet und antijudaistische Stereotypen dadurch genährt, dass das Judentum als „Gesetzesreligion“ abgewertet wurde. Diese Tradition ist noch
heute in Predigt, Unterricht und kirchlichen Verlautbarungen erkennbar. Deshalb soll danach gefragt werden, welche Bedeutung das Gesetz (die Thora) nach jüdischem Selbstverständnis hat und wie Luthers Rechtfertigungslehre heute neu gesehen und zeitgemäß verkündigt werden kann.

Kosten:
155 Euro bei Übernachtung im EZ,
142 Euro bei Übernachtung im DZ,
115 Euro ohne Übernachtung,
Ermäßigungen sind möglich.
Für Pfarrer/innen der EKHN werden die Kosten übernommen.


Referierende:
Prof. Dr. Micha Brumlik, Berlin,
Prof. Dr. Magdalene Frettlöh, Bern,
Pfarrer Dr. Manuel Goldmann, Hofgeismar,
Museumspfarrer Dr. David Schnell, Frankfurt


Leitung:

Andrea Thiemann,
Dr. Eberhard Pausch

Mitveranstalter:
ImDialog. Evangelischer Arbeitskreis für das christlich-jüdische
Gespräch in Hessen und Nassau

Förderer:
Evangelische Kirche in Hessen und Nassau,
Referat Personalförderung und Hochschulwesen
Projektbüro Reformationsdekade der EKHN




 

Evangelische Akademie Frankfurt

Anmeldung

Hier können Sie sich für die Veranstaltung anmelden.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder

Veranstaltungsort:

Martin-Niemöller-Haus Schmitten