Menü
Montag
19
-
20
Juni

Evangelische Akademie Frankfurt, Römerberg 9, 60311 Frankfurt am Main, 11:30 - 15:00 Uhr

Rechtspopulismus und Judenfeindlichkeit

8. Tagung der Reihe „Blickwinkel. Antisemitismuskritisches Forum für Bildung und Wissenschaft“

Das lautstarke Wüten von AfD, PEGIDA und Co. gegen eine befürchtete Überfremdung“ des eigenen „Volkes“ durch Migrant/innen verdeckt oftmals ein antisemitisches Ressentiment, welches sich nur über Umwege Ausdruck verleiht. Dabei wird eine vermeintliche Nähe zu Jüdinnen und Juden inszeniert, die wiederum instrumentalisiert wird, um beispielsweise Muslim/innen zu exkludieren. Reibungslos verläuft diese „freundliche“ Haltung innerhalb der rechtspopulistischen Szene jedoch nicht. Der Antisemitismus bleibt eine Leidenschaft, welche die Krisenerscheinungen der Moderne erklären soll. Wie kann antisemitismuskritische Bildung auf dem Anstieg des Rechtspopulismus in Deutschland und Europa reagieren? Die Tagung richtet sich an Wissenschaftler/innen, Pädagog/innen und Bildungsverantwortliche.

Förderer:
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Stiftung Erinnerung, Verantwortung, Zukunft

Anmeldung:
Bitte melden Sie sich direkt bei der Bildungsstätte Anne Frank, Frau Celine Wendelgaß an.

Tel.: 069/56 000 233
cwendelgass@bs-anne-frank.de

 


Leitung:
Dr. Meron Mendel, Dr. Thorsten Latzel

Veranstalter:
Bildungsstätte Anne Frank
Stiftung Erinnerung, Verantwortung, Zukunft
Zentrum für Antisemitismusforschung der TU Berlin
Pädagogisches Zentrum des Fritz Bauer-Instituts und des Jüdischen Museums Frankfurt

Veranstaltungsort