Menü
Dienstag
29
August

Evangelische Akademie Frankfurt, Römerberg 9, 60311 Frankfurt am Main, 19:30 - 21:30 Uhr

Solidarische Flüchtlingspolitik in Europa

Achtung: Veranstaltung wird verschoben auf späteren Termin im Herbst!

Angesichts der menschenunwürdigen Zustände, in denen in Italien und Griechenland ankommende Flüchtlinge leben müssen, der offensichtlichen Überforderung dieser Länder und der aktuellen Hilferufe aus der italienischen Politik und Zivilgesellschaft ist europäische Solidarität bei der Flüchtlingsaufnahme dringend gefragt. Was wir zurzeit erleben, ist jedoch genau das Gegenteil:  Die vor Jahren zugesagte Entlastung Italiens und Griechenlands durch die Umsiedlung von Flüchtlingen in andere EU-Länder (Relocation) ist weitgehend ausgeblieben. Statt zumindest den Nachzug von Familienangehörigen aus diesen Ländern zu Verwandten in Deutschland zu erleichtern, entschied das Bundesinnenministerium kürzlich, den Nachzug noch weiter zu begrenzen und Familien damit auf Jahre voneinander zu trennen.

Kurz vor der Bundestagswahl wollen wir nominierte Kandidat*innen der Parteien befragen, wie aus ihrer Sicht eine solidarische Flüchtlingsaufnahme in Europa aussehen sollte. Dafür werden wir sie mit Expert*innen aus Griechenland, Italien und Deutschland ins Gespräch bringen.


Kooperationspartner*innen:
Diakonie Hessen
Evangelischer Regionalverband Frankfurt
PRO ASYL
Zentrum Oekumene der EKHN und der EKKW
Evangelische Akademie Frankfurt
Hessische Landeszentrale für politische Bildung [angefragt]