Menü
Mittwoch
13
September

Evangelische Akademie Frankfurt, Römerberg 9,
60311 Frankfurt am Main, 16:30 - 18 Uhr

Authentischer und Lebendiger? Zeitgenössische Aufzeichnungen aus dem ‚Dritten Reich‘ – Grenzen und Potentiale

Eröffnungsvortrag zum 9. Interdisziplinären Doktorandenseminar

Das Doktoranden-Seminar wird mit einem öffentlichen Vortrag eröffnet: Dr. Markus Roth, Stellvertretender Leiter und Geschäftsführer der Arbeitsstelle Holocaustliteratur, spricht zum Thema „Authentischer und Lebendiger? Zeitgenössische Aufzeichnungen aus dem ‚Dritten Reich‘ – Grenzen und Potentiale“. Als Mitherausgeber der Tagebücher  Friedrich Kellners und von Konrad Heidens Bericht über die Novemberpogrome 1938 hat er selbst solche Texte ediert und geht in seinem Vortrag dem Potential und den Grenzen dieser Quellengattung anhand dieser und weiterer Beispiele nach.

Vortrag frei / Seminar auf Anmeldung

Leitung:
Dr. Jörg Osterloh
Dr. Thorsten Latzel

Veranstalter:
Fritz Bauer Institut
Evangelische Akademie Frankfurt

Veranstaltungsort:
Evangelische Akademie Frankfurt

Anmeldung

Hier können Sie sich für die Veranstaltung anmelden.