Menü
Samstag
27
September
Haus am Dom, Beginn 9.30 Uhr - Ende 16.30 Uhr
Die Hizmet-(Gülen-) Bewegung macht Schule
Sorgen und Perspektiven

Die Gülen-Bewegung ist in der Diskussion. Nicht erst seit der Kampagne des türkischen Ministerpräsidenten T. P. Erdogan, die tausende Engagierte dort Position und Freiheit kostete. In Deuschland stellen Kritiker die Übereinstimmung der Bewegung mit der freiheitlich-demokratischen Grundordnung in Frage und sprechen von fundamentalistischem Islam. Nachdem zunächst zahlreiche Nachhilfe-Institute und Foren des interkulturellen Dialogs von der Bewegung betrieben wurden, gerät sie vermehrt mit Schulgründungen in Diskussion. Zunächst in Baden-Württemberg und Berlin, nun auch zunehmend im Rhein- Main-Gebiet. Wir informieren an diesem Tag grundständig über Entstehung und Weltanschauung der Bewegung und nehmen ihr pädagogisches Engagement kritisch ins Visier.


Mit:
· Dr. Friedmann Eißler, Ev. Stelle für Weltanschauungsfragen, Berlin

· Ercan Karakoyun, Stiftung Dialog und Bildung, Berlin

· Andre Linhart, Jurist, Staatliches Schulamt Friedberg

· Muammer Akın, Schulleitung BIL-Schulen, Stuttgart

· Harald Freiling, Redakteur der HLZ (Mitgliederzeitung der GEW Hessen)

 

Tagungskosten:
19 Euro /ermäßigt 10 Euro

Leitung:
Diether Heesemann
Dr. Christopher Scholtz
Prof. Dr. Joachim Valentin

Mitveranstalter:
Katholische Akademie Rabanus Maurus - Haus am Dom

Förderer:
Beantragt bei Bundeszentrale für Politische Bildung.

Anmeldung:
Über die Katholische Akademie Rabanus Maurus - Details s. im Veranstaltungsflyer

       

                     

 

Evangelische Akademie Frankfurt

So finden Sie die Veranstaltung der Evangelischen Akademie Frankfurt