Junge Akademie Frankfurt

Jahrgang 2022

Die Junge Akademie Frankfurt 2022 steht unter dem Motto „Brand New? Demokratie“. Wir beleuchten einzelne Phänomene mit Expert/innen und Mentor/innen aus Politik, Kultur und Gesellschaft – und schließen uns dann in Teams zusammen, in denen jeweils ein eigenes Projekt entwickelt wird.

Alle paar Wochen kommen wir (meistens in Frankfurt) zusammen, um im Rahmen von Tagungen, Denkräumen und Workshops miteinander zu arbeiten. Am Ende des Jahres stellen wir unsere Projekte der Öffentlichkeit vor.

Stipendiat/innen

Dorothee Ammermann

Evangelische Akademie Frankfurt

Zur Person: Dorothee Ammermann aus Brüssel, politische Referentin

Mit dieser Person würde ich gern einen Kaffee oder Tee trinken: Angela Merkel

Wofür es dringend eine Lösung braucht: Verspätungen und andere Probleme bei der Deutschen Bahn

Dieses Motto motiviert mich: „Ich lasse dich nicht fallen und verlasse dich nicht. Sei mutig und stark!“ (Jos 1,5–6)

„Brand New? Demokratie“ – das denke ich dazu: neue Chancen, neue Herausforderungen! Lösungen können wir nur gemeinsam finden.

Emely Betz

Evangelische Akademie Frankfurt

Zur Person: Emely Betz aus Frankfurt, Bachelorstudentin der Politikwissenschaft und Islamischen Studien 

Mit dieser Person würde ich gern einen Kaffe oder Tee trinken: Elisabeth Selbert

Wofür es dringend eine Lösung braucht: soziale Ungleichheit

Diese Motto motiviert mich: Mich motiviert, in neue Situationen geschmissen zu werden.

„Brand New? Demokratie“ – das denke ich dazu: Wir leben in einer schnelllebigen Welt, in der sich alles sehr rasch verändert. Das bringt neue Möglichkeiten, aber auch neue Herausforderungen mit sich, die wir versuchen müssen zu meistern.

Anna-Lea Friedewald

Evangelische Akademie Frankfurt

Zur Person: Anna-Lea Friedewald aus Reinheim, Bachelorstudentin der Europa-Studien mit dem Schwerpunkt Sozial- und Kulturwissenschaften

Mit dieser Person würde ich gern einen Kaffee oder Tee trinken: Kinderbuchautorin Cornelia Funke, weil die Welten, die sie erschaffen hat, nicht nur wundervoll und faszinierend sind, sondern mich auch schon seit meiner Kindheit begleiten. Außerdem könnte ich ihr dann sagen, dass wir am gleichen Tag Geburtstag haben.

Wofür es dringend eine Lösung braucht: bezahlbaren Wohnraum. Alle Menschen brauchen ein sicheres Dach über dem Kopf, Kinder einen Raum, in dem sie gut aufwachsen können. Modelle wie Housing-first-Systeme könnten Wohnungslosen nachhaltig aus ihrer Lage helfen und ihnen wieder Sicherheit und Stabilität geben.

Dieses Motto motiviert mich: Es gibt für alles eine Lösung!

„Brand New? Demokratie“ – das denke ich dazu: Zukunftsfähigkeit, Wachstum und Kommunikation. Wir leben heute in einer schnelllebigen und globalisierten Welt, in der es wichtig ist, Dialog und Diskurs differenziert zu führen. Neue Möglichkeiten der Kommunikation bieten viele neue und spannende Wege, vor allem in den sozialen Medien. Neue Formen der Beteiligung, besonders auch im digitalen Raum, bedeuten ebenfalls neue Zugänge und moderne Arten der Vernetzung.

Linda Henrich

Evangelische Akademie Frankfurt

Zur Person: Linda Henrich aus Ronneburg, Masterstudentin der Politikwissenschaften

Mit dieser Person würde ich gern einen Kaffee oder Tee trinken: eigentlich mit allen, die mit mir in der Corona-Zeit studiert haben und die ich noch nie in echt gesehen habe

Wofür es dringend eine Lösung braucht: Wenn es eine einfache Lösung für alle und alles gäbe, dann hätten wir sie schon längst. Meistens reicht eine Lösung nicht aus. Vielleicht ist das die Lösung: über Lösungen zu denken und zu reden.

Dieses Motto motiviert mich: „I fall in love every day. Not with people, but with situations.“ (Amy Winehouse)

„Brand New? Demokratie“ – das denke ich dazu: Das Thema hat nur drei Worte, unter denen man sich aber viel vorstellen kann. Natürlich ist Demokratie keine neue Erfindung, aber Demokratie muss sich immer neu erfinden. In dem Sinne, dass sie sich an unser aller Leben als Gesellschaft und an die gegebenen Umstände anpassen muss beziehungsweise soll. Das zeigt sich besonders in extremen Situationen wie der, die durch das Corona-Virus hervorgerufen wurde.

Elisabeth Kerler

Evangelische Akademie Frankfurt

Zur Person: Elisabeth Kerler aus Hanau, Zeitungsvolontärin

Mit dieser Person würde ich gern einen Kaffee oder Tee trinken: historisch Helene Lange, aktuell Cornelia Betsch

Wofür es dringend eine Lösung braucht: die Deutsche Bahn, Gleichberechtigung

Dieses Motto motiviert mich: Nur weil etwas jeden Tag passiert, ist es nicht weniger faszinierend.

„Brand New? Demokratie“ – das denke ich dazu: Ich wüsste nicht, warum oder wie Demokratie von Grund auf neu gedacht oder entwickelt werden könnte oder müsste. Ich finde es eher notwendig, Wege zu finden, wie man wieder mehr Menschen von ihr begeistern kann. So können wir mehr Perspektiven in den Diskursen haben und auf Lösungen kommen, für die wir sonst blind sind. Es ist wichtig, Demokratie selbst erleben, kennenlernen und auch mal ausprobieren zu können, ohne dass gleich schlimme Konsequenzen drohen.

Katharina Knoll

Evangelische Akademie Frankfurt

Zur Person: Katharina Knoll aus Frankfurt, Abiturientin 

Mit dieser Person würde ich gern einen Kaffee oder Tee trinken: Luisa Neubauer 

Wofür es dringend eine Lösung braucht: Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs, Klimawandel 

Diese Motto motiviert mich: In der Ruhe liegt die Kraft.

„Brand New? Demokratie“ – das denke ich dazu: Es ist wichtig, sich damit zu beschäftigen, wie die Zukunft der Demokratie aussehen wird. Vor allem unter Beobachtung der zunehmenden demokratiefeindlichen Strömungen sollte man die Rolle von sozialen Netzwerken und deren teilweise Instrumentalisierung im Namen der Demokratie kritisch beobachten. 

Maja Mittelstädt

Evangelische Akademie Frankfurt

Zur Person: Maja Mittelstädt aus Darmstadt, Bachelorstudentin des Interactive Media Design

Mit dieser Person würde ich gern einen Kaffee oder Tee trinken: Georg Büchner

Wofür es dringend eine Lösung braucht: Wir brauchen Aufklärungsarbeit zum Thema Medienkompetenz. Und eine gemeinsame Vorstellung davon, wie die wünschenswerte Gesellschaft der Zukunft aussehen soll und welche Weichen wir bereit sind, dafür zu stellen.

Dieses Motto motiviert mich: Träume sind zum Teilen da, denn wenn viele mitmachen, kann man Großes schaffen.

„Brand New? Demokratie“ – das denke ich dazu: Bei „Brand New“ denke ich nicht nur an meine erste Bundestagswahl. Mir kam ebenso der Gedanke, unsere Demokratie als eine Brand (Marke) zu begreifen. Für ein Branding braucht es nicht nur ein Logo oder eine Farbpalette, sondern vor allem ein gutes Storytelling, um die Menschen von der Brand zu begeistern. Können wir uns etwas davon abschauen, wie Marken wie Apple oder Ikea ihre Kundschaft für sich gewinnen? Können wir so womöglich der Politikverdrossenheit entgegenwirken? Marken vertreten Markenwerte, aber welche Werte möchten wir als Gesellschaft vertreten?

Larissa Möckel

Evangelische Akademie Frankfurt

Zur Person: Larissa Möckel aus Frankfurt, Bachelorstudentin der Politik- und Verwaltungswissenschaft

Mit dieser Person würde ich gern einen Kaffee oder Tee trinken: mit jeder Person, von der ich etwas lernen kann

Wofür es dringend eine Lösung braucht: den Mangel an Respekt oder zumindest Toleranz in der (deutschen) Gesellschaft für andere Meinungen als die eigene (ausgenommen verfassungsfeindliche Ansichten)

Dieses Motto motiviert mich: Just do it!

„Brand New? Demokratie“ – das denke ich dazu: Zu der Frage, was wir an der Demokratie erneuern sollten, gehört auch die Frage, was sich bisher bewährt hat. Schließlich müssen und sollten wir das Rad nicht neu erfinden. Von diesem Ansatz aus lassen sich bestimmt ausgewogene Lösungen finden, die zu einer nachhaltigen demokratischen Gesellschaft beitragen. Und das hoffe ich, im Rahmen der Jungen Akademie zu erleben.

Kevin Müller

Evangelische Akademie Frankfurt

Zur Person: Kevin Müller aus Frankfurt, Masterstudent der Religionsphilosophie

Mit dieser Person würde ich gern einen Kaffee oder Tee trinken: J. R. R. Tolkien

Wofür es dringend eine Lösung braucht: Es muss dringend mehr gegen jegliche Form des Antisemitismus unternommen werden.

Dieses Motto motiviert mich: Anyone who doesn’t believe in miracles isn’t a realist.

„Brand New? Demokratie“ – das denke ich dazu: Wir müssen Menschen wieder für die politische Partizipation begeistern.

Tabea Müller

Evangelische Akademie Frankfurt

Zur Person: Tabea Müller aus Frankfurt, Doktorandin am Fachbereich Erziehungswissenschaften

Mit dieser Person würde ich gern einen Kaffee oder Tee trinken: Alex Kofi Donkor (Aktivist für Rechte von queeren Menschen in Ghana)

Wofür es dringend eine Lösung braucht: neokoloniale Strukturen, globale und nationale Chancenungleichheit

Dieses Motto motiviert mich: „Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist. Es wär nur deine Schuld, wenn sie so bleibt.“ (Die Ärzte)

„Brand New? Demokratie“ – das denke ich dazu:
Brand New? Demokratie
Lasst uns was ändern! Aber wie?
Ob Klima, Covid oder Krieg,
Ob ich Bahn fahr oder flieg,
Ob Quoten unsre Zukunft sind,
Ob man das Gendersternchen nimmt.
Die Ohnmacht geht einher mit Spaltung,
Die Fragen groß – unsre Taten klein.
Doch geht’s im Kern um die Erhaltung
Von nichts Geringerem als unsrem Sein.
Mein Vorschlag ist nun: Lasst uns reden!
Uns begegnen statt verletzen,
Den andren hören statt zu hetzen.
Respekt soll unser Motto sein.
Dazu lad ich alle ein.

Matteo Pohlmann

Evangelische Akademie Frankfurt

Zur Person: Matteo Pohlmann aus Bochum, Schüler

Mit dieser Person würde ich gern einen Kaffee oder Tee trinken: Noam Chomsky

Wofür es dringend eine Lösung braucht: die Krisen des Kapitalismus

Dieses Motto motiviert mich: Fast alles, was du tust, ist letzten Endes unwichtig. Aber es ist wichtig, dass du es tust.

„Brand New? Demokratie“ – das denke ich dazu: Unsere Demokratie ist gravierenden Disruptionen und Gefahren ausgesetzt. Es ist wichtig, sie zu revitalisieren, zu reformieren und wehrhaft zu machen.

Lilli Reichmuth

Evangelische Akademie Frankfurt

Zur Person: Lilli Reichmuth aus Frankfurt, Abiturientin

Mit dieser Person würde ich gern einen Kaffee oder Tee trinken: Annalena Baerbock

Wofür es dringend eine Lösung braucht: wie nötige Maßnahmen zum Klima- und Umweltschutz global durchgesetzt werden

Dieses Motto motiviert mich: Dass etwas immer so gewesen ist, heißt nicht, dass es immer so bleiben muss.

„Brand New? Demokratie“ – das denke ich dazu: Mit unseren Projekten können wir zeigen, wie wichtig Demokratie ist.

Anne Ritter

Evangelische Akademie Frankfurt

Zur Person: Anne Ritter aus Trier, Masterstudentin der Ökonomie-Nachhaltigkeit-Gesellschaftsgestaltung

Mit dieser Person würde ich gern einen Kaffee oder Tee trinken: Mit Robin Wall Kimmerer würde ich gern einen eben frisch gepflückten Kräutertee trinken.

Wofür es dringend eine Lösung braucht: jegliche Form von Diskriminierung

Dieses Motto motiviert mich: „Alles, was ich berühre, berührt auch mich. Alles, was sich berührt, verändert einander.“ (Octavia E. Butler)

„Brand New? Demokratie“ – das denke ich dazu: Hier geht’s darum, Veränderungen zuzulassen, die sowieso passieren – mit dem Versuch, Menschen, Tiere und Dinge zu berücksichtigen, die jetzt noch nicht berücksichtigt werden. Damit die Welt eine zärtlichere wird.

Antonia Sannwald

Evangelische Akademie Frankfurt

Zur Person: Antonia Sannwald aus Frankfurt, Masterstudentin der Soziologie sowie Lehrbeauftragte im Fach Soziale Arbeit

Mit dieser Person würde ich gern einen Kaffee oder Tee trinken: Ursula K. Le Guin

Wofür es dringend eine Lösung braucht: Neben den vielen drängenden Problemen unserer Zeit (Kapitalismus, Patriarchat, Klimawandel – you name it) wurmt mich die Tatsache, dass es viel zu viele Bücher gibt und viel zu wenig Lebenszeit, diese zu lesen.

Dieses Motto motiviert mich: „Happiness is in the quiet, ordinary things. A table, a chair, a book with a paper-knife stuck between the pages. And the petal falling from the rose, and the light flickering as we sit silent.“ (Virginia Woolf)

„Brand New? Demokratie“ – das denke ich dazu: Demokratie ist ein Prozess und als ein absolut erreichbares Ziel oder Zustand missverstanden.

Ezgi Sincer

Evangelische Akademie Frankfurt

Zur Person: Ezgi Sincer aus Konstanz, Bachelorstudentin der Politik- und Verwaltungswissenschaften

Mit dieser Person würde ich gern einen Kaffee oder Tee trinken: Özcan Coşar

Wofür es dringend eine Lösung braucht: Rassismus

Dieses Motto motiviert mich: Kleine Schritte sind besser als keine Schritte.

„Brand New? Demokratie“ – das denke ich dazu: zu Zeiten des Wandels und der Krisen Demokratie umdenken, neue Perspektiven gestatten und aktiv werden

Amelie Wendlinger

Evangelische Akademie Frankfurt

Zur Person: Amelie Wendlinger aus Regensburg, Bachelorstudentin der Psychologie

Mit dieser Person würde ich gern einen Kaffee oder Tee trinken: Margarete Stokowski

Wofür es dringend eine Lösung braucht: Klassismus

Dieses Motto motiviert mich: Ich habe noch viel zu lernen.

„Brand New? Demokratie“ – das denke ich dazu: Die demokratische Idee muss sich nicht neu erfinden, doch die Vermittlung und Verbreitung demokratischer Werte darf und muss sicherlich neue Wege gehen, um politische Diskurs- und Partizipationsräume für alle offen zu halten. Gelebte Demokratie wird deshalb nur durch ihre aktive Weiterentwicklung gefördert.

 

 

Fabian Wiek

Evangelische Akademie Frankfurt

Zur Person: Fabian Wiek aus Berlin, Bachelorstudent der Politik- und Verwaltungswissenschaften

Mit dieser Person würde ich gern einen Kaffee oder Tee trinken: Es gibt eigentlich fast niemanden, mit dem ich ungern einen Kaffee oder Tee trinken würde. Wir sollten öfter spontane und unkonventionelle Gespräche wagen.

Wofür es dringend eine Lösung braucht: Chancengerechtigkeit und Inklusion von Menschen mit Behinderung

Dieses Motto motiviert mich: Smile 😉

„Brand New? Demokratie“ – das denke ich dazu: Wir dürfen uns nie zurücklehnen und uns mit dem Status quo zufriedengeben. Demokratie ist fragil und zerbrechlich, aber auch dynamisch und innovativ.

Raphael Zager

Evangelische Akademie Frankfurt

Zur Person: Raphael Zager aus Wiesbaden, Vikar

Mit dieser Person würde ich gern einen Kaffee oder Tee trinken: Wenn er noch leben würde: Altbundeskanzler Helmut Schmidt. Mich haben sein immenses Wissen und seine klaren Analysen immer fasziniert. Schmidt würde allerdings zum Kaffee noch ein paar Menthol-Zigaretten haben wollen …

Wofür es dringend eine Lösung braucht: Oh, die Wunschliste ist lang … Drängend scheinen mir zu sein: die mangelnde Handlungsfähigkeit der Uno in internationalen Konflikten, die explodierende Weltbevölkerung sowie der aufstrebende Populismus und die damit einhergehende Demokratiefeindlichkeit weltweit.

Dieses Motto motiviert mich:
„The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.“
(Robert Frost)

„Brand New? Demokratie“ – das denke ich dazu: Als evangelischer Christ weiß ich: Die Kirche muss sich immer wieder reformieren, wenn sie den Menschen heute etwas sagen will. Da wäre es doch ein Wunder, wenn Gleiches nicht auch für Demokratien gälte. Auch demokratische Staaten befinden sich in stetigen Transformationsprozessen. Gesellschaftliche, ökonomische oder ökologische Veränderungen fordern auch uns Bürger/innen in der Bundesrepublik dazu heraus, Demokratie immer wieder neu zu denken: in Verantwortung vor unserer Geschichte und der Tradition unseres Grundgesetzes, zugleich mit wachen Geistern und offenen Augen für das, was uns in der Gegenwart begegnet, und schließlich auch im Hinblick auf eine lebenswerte Zukunft für die nach uns Kommenden.