Menü
Samstag
17
Juni

Haus am Dom, Frankfurt am Main, 10:00 - 16:00

12. Hessisches Sozialforum in Frankfurt

Alle werden gebraucht! Hessen und Europa gehen auch solidarisch

Europa kriselt, wird zur Festung ausgebaut; der Süden wird abgehägt. Die Ungleichheiten in EU und Deutschland wachsen. Die Verteilungskämpfe um Wohnraum, um Arbeit, um Integration nehmen auch in Hessen zu. Polarisierungen von Rechts verschärfen sich. Wie können die wachsenden sozialen Kämpfe und sozialen Spaltungen zugrunsten vonTeilhabe, Integration und Gerechtigkeit überwunden werden?

Das Sozialforum, ein Bündnis aus sozialen Bewegungen und Bürgerinitiativen, aus Kirchen, Gewerkschaften und Wohhlfahrtsverbänden fordert eine andere, soziale Politik in Hessen und einen politischen Neustart für Europa.
 
Eintritt frei, Anmeldung nicht erforderlich.
Für Getränke und essen wird um Spende gebeten.

Gesamtmoderation:
Dr. Thomas Wagner,
Katholische Akademie Rabanus Maurus

Diskussionsforen:
Arbeit und Europa und Hessen
Wohnen in Hessen
Integration in Hessen
Armut in Europa und Hessen

Mit dabei sind: Julia Moniri (pulse of europe), Frank Bsirske (Ver.di-Chef), OB Peter Feldmann, Bundessozialrichterin Sabine Knickrehm, Nikos Kalogiros und Vassia Chioti aus Griechenland, Maike Wiedwald (GEW-Hessen), Wolfgang Hessenauer (Mieterbund), Conny Petzold (Initiative "Die halbe Stadt"), Andreas Lipsch (Diakonie) und Prof. Walter Hanesch (Armutsforscher).
 
Musikalisches Rahmenprogramm:
Duo Saxophon
 
Medienpartner:
Frankfurter Rundschau
 
Präsenz von Initiativen:
Gruppen, Initiativen, Verbände können sich und ihre Arbeit präsentieren. Um Anmeldung wird gebeten.