Menü
Mittwoch
30
Oktober

Café iZi, Rechneigrabenstr. 10, 60311 Frankfurt, 14.00 – 15.30 Uhr

ANTISEMITISCHEN VERSCHWÖRUNGS-MYTHEN BEGEGNEN

Veranstaltungsreihe
 
Suchen Sie eine Alternative zu ganztägigen Veranstaltungen, auf denen der praktische Austausch zu kurz kommt? Möchten Sie lieber direkt mit anderen Praktikern der Jugendarbeit über relevante Themen der Präventionsarbeit diskutieren? Dann kommen Sie ins Präventionscafé! Dort bekommen Sie bei Kaffee und Kuchen einen knackigen fachlichen Input. Und Sie lernen Kolleg/innen aus der Jugendhilfe und der politischen Bildung kennen.
 
Immer wieder bekommen wir Verschwörungstheorien zu hören, die auf antisemitischen Weltbildern aufbauen. Ob auf der Straße, im Unterricht, oder in der außerschulischen Kinder-und Jugendarbeit – antisemitischen Äußerungen begegnen wir fast alltäglich. 
Wie reagieren wir auf diese Kommentare und wie können wir mit Jugendlichen über Verschwörungstheorien ins Gespräch kommen?
Eintritt frei
inkl. Kaffee und Kuchen

Leitung:
Maximilian Herchen,
Evangelische Akademie Frankfurt

Katharina Lange,
Jugendmigrationsdienst des Evangelischen Vereins für Jugendsozialarbeit in Frankfurt am Main e. V.

Referent:
Manfred Levy, Jüdisches Museum Frankfurt

Mitveranstalter:
Jugendmigrationsdienst des Evangelischen Vereins für Jugendsozialarbeit in Frankfurt am Main e. V.

Förderer:
Die Veranstaltung findet im Rahmen des Netzwerkprojekts „Alles Glaubenssache? Prävention und politische Bildung in einer Gesellschaft der Diversität“ der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung statt.

 

Evangelische Akademie Frankfurt

Veranstaltungsort