Mittwoch
30
Juni
2021
Evangelische Akademie Frankfurt, Onlineveranstaltung, 14.30 – 16.00 Uhr
ANTIZIGANISMUS IM BLICK
URALTE VORURTEILE IM PÄDAGOGISCHEN ALLTAG
Zoom - Präventionscafé - ohne Livestream

Bilder und Vorurteile, die sich Menschen von vermeintlichen „Zigeunern“ machen, gehen mehr als 500 Jahre weit in die Geschichte zurück. Sinti, Roma, Fahrende, Jenische und andere Gruppen, die davon betroffen sind, werden deviante, vormoderne oder archaische Eigenschaften zugeschrieben. „Du Zigeuner!“ ist auch an Schulen ein beliebtes Schimpfwort. Wir schauen uns Geschichte, Narrative und Wirkungsweisen des Antiziganismus an und diskutieren Handlungsmöglichkeiten für die pädagogische Praxis.

Das Präventionscafé ist eine Austauschplattform für pädagogische Fachkräfte und Interessierte. Nach einem fachlichen Impulsvortrag diskutieren wir Fragen, die uns in unserer alltäglichen Arbeit mit Jugendlichen bewegen, und entwickeln gemeinsam Handlungsansätze und Vernetzungsmöglichkeiten.
 
Teilnahme kostenfrei
 
Anmeldung erforderlich. Sie erhalten einen Tag vorher eine Email mit den Zugangsdaten für die Zoom-Konferenz.

Zoom-link für das Zoom-Webinar:

Referierende:
Benjamin Böhm,
Sozialarbeiter und Lehrbeauftragter der Frankfurt University of Applied Sciences

Leitung:
Katharina Lange, 
Jugendmigrationsdienst des Evangelischen Vereins für Jugendsozialarbeit in Frankfurt
Annette Lorenz,
Evangelische Akademie Frankfurt 

Kooperation:
Jugendmigrationsdienst des Evangelischen Vereins für Jugendsozialarbeit in Frankfurt

Förderer:
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Netzwerkprojekts „Alles Glaubenssache? Prävention und politische Bildung in einer Gesellschaft der Diversität“ der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung statt.


 

Evangelische Akademie Frankfurt