Donnerstag
23
September
2021
Evangelische Akademie Frankfurt, Onlineveranstaltung, 19.00 – 21.00 Uhr
DER 11. SEPTEMBER 2001 ALS SCHLÜSSELEREIGNIS DES 21. JAHRHUNDERTS
FOLGEN UND NACHWIRKUNGEN AUS HEUTIGER SICHT

Diskussion
Kaum ein Ereignis hat die Welt so erschüttert wie die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York und das Pentagon in Washington am 11. September 2001. Die Anschläge auf die USA vor 20 Jahren markieren ein neues Kapitel der Weltpolitik. Ohne den 11. September 2001 hätte es vermutlich keinen Krieg im Irak gegeben, auch keine Militärintervention in Afghanistan, und die westlichen Gesellschaften sähen sich weniger der Bedrohung durch Terroranschläge fanatischer Islamisten ausgesetzt und zur Verteidigung der westlichen Demokratie und Lebensweise herausgefordert. Wie die Anschläge vom 11. September 2001 die Welt verändert haben und wie ihre Folgen unsere Gegenwart prägen, darüber diskutieren wir mit namhaften Gesprächspartner/innen.

Eintritt frei             

Anmeldung erforderlich


Leitung:                    
Dr. Margrit Frölich

Referenten:
Prof. Dr. Carola Dietze, Lehrstuhl für neuere Geschichte, Friedrich-Schiller-Universität Jena
Prof. Dr. Claus Leggewie, Zentrum für Medien und Interaktivität (Ludwig Börne-Professur an der Justus-Liebig-Universität Gießen)

 

Förderer:                  
Bundeszentrale für politische Bildung

Evangelische Akademie Frankfurt

Anmeldung

Hier können Sie sich für die Veranstaltung anmelden.