Menü
Montag
31
August
Evangelische Akademie Frankfurt, Römerberg 9, 60311 Frankfurt am Main, 19.00 – 20.15 Uhr
„DER SCHOSS IST FRUCHTBAR NOCH …“
ALTER UND NEUER ANTISEMITISMUS IN DEUTSCHLAND
Online-Veranstaltung - Geisterveranstaltung - Vortrag und Podiumsdiskussion

Nicht erst der Terroranschlag von Halle (Oktober 2019) hat uns bewusstgemacht, dass in Deutschland ein neuer Antisemitismus auf dem Vormarsch ist. Er ist oft mit Rechtspopulismus und Rassismus verbunden. Die neuen Antisemiten stellen das demokratische Gemeinwesen in Frage, berufen sich nicht selten sogar auf christliche Traditionen (etwa den Antijudaismus) und sind oft gewaltbereit. Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) hat sich im Grundartikel ihrer Kirchenordnung verpflichtet, dem Antisemitismus zu widerstehen. Das Eintreten gegen Antisemitismus hat mit den Wurzeln des christlichen Glaubens zu tun. Daran will die geplante Veranstaltung erinnern – indem sie gemeinsam mit jüdischen Mitbürgern fragt, was Kirche und Gesellschaft tun können, um den aktuellen Herausforderungen in diesem Zusammenhang zu begegnen.

Sollte die Veranstaltung nicht in der üblichen Form durchgeführt werden können, ist ein digitales Ersatz-Format geplant.
 
 

 


Mitwirkung:
Dr. Meron Mendel (Leiter der Anne-Frank-Bildungsstätte),
Pfarrerin Ilona Klemens (Generalsekretärin des Deutschen Koordinierungsrats der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit),
Dr. Ulrich Oelschläger (Präses der Synode der EKHN),
Pröpstin i.R. Gabriele Scherle.

Moderation:
Studienleiter Dr. Eberhard Pausch

Kooperation:
Anne-Frank-Bildungsstätte
Deutscher Koordinierungsrat der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit
 
Evangelische Akademie Frankfurt

Anmeldung

Hier können Sie sich für die Veranstaltung anmelden.

Veranstaltungsort