Menü
Montag
20
-
21
August

Martin-Niemöller-Haus, 61389 Schmitten,
10:00 - 15:00 Uhr

DER SOZIALISMUS - EINE "JÜDISCHE IDEE"?
ZUM 200. GEBURTSTAG VON KARL MARX

Tagung
Karl Marx zählt zu den bedeutendsten Religionskritikern des 19. Jahrhunderts. Wer sich näher mit ihm beschäftigt, stößt rasch sogar auf antisemitische Züge in seinem Werk. Dabei war er in einer jüdischen Familie geboren und später christlich getauft worden. Andererseits versäumten Kritiker des Marxismus von rechts selten, die in ihm enthaltenen utopischen Gehalte als „jüdisch-bolschewistisch“ zu denunzieren. Dies alles irritiert bei einer aktualisierenden Beschäftigung mit der Idee des Sozialismus. Wie ist Marx heute zu lesen? Ist der Sozialismus ein säkularer Messianismus, eine gefährliche, widerlegte Utopie? Oder kann er mit Religion und Vernunft in Einklang gebracht werden?

Tagungskosten:
(inkl. Verpflegung)
bei Übernachtung im EZ 155 Euro
bei Übernachtung im DZ 142 Euro
ohne Übernachtung 115 Euro

Ermäßigung für Studierende, Arbeitslose und Menschen mit Behinderung 50%

Für aktive Pfarrer/innen der EKHN werden
die Tagungskosten bei vorheriger Beantragung
vom Referat Personalförderung und
Hochschulwesen der EKHN nachträglich
erstattet. Gleiches gilt bei vorheriger
Beantragung bei der Ehrenamtsakademie
für Mitglieder von Kirchenvorständen
und Synoden der EKHN.

Anmeldung erbeten bis 30. 06. 2018:
Ulrike Obut
obut@evangelische-akademie.de
T +49 (0) 69 . 17 41 526-16
www.evangelische-akademie.de

 

Referierende:
Klaus-Peter Lehmann, Pfarrer i.R. der Nordelbischen Kirche, aktiv im jüdisch-christlichen Dialog mit zahlreichen Veröffentlichungen in kirchlichen Zeitschriften und Bucherveröffentlichungen;
Dr. Hermann Düringer, Pfarrer i.R., zuletzt Direktor der Evangelischen Akademie Arnoldshain, Frankfurt;
Dr. Ronen Pinkas, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für jüdische Theologie der Universität Potsdam; Rabbinerstudium am Geiger Kolleg, Studium: BA Psychologie, MA und Promotion in jüdischer Philosophie, Bar Ilan Uni, 2013 Israel

Leitung:
Andrea Thiemann,
Im Dialog. Evangelischer Arbeitskreis für das christlich-jüdische Gespräch in Hesen und Nassau;
Dr. Eberhard Pausch,
Evangelische Akademie Frankfurt
 
Förderer:
Referat Personalförderung und Hochschulwesen der EKHN; 
EKHN-Stiftung;
Ehrenamtsakademie der EKHN;
Bundeszentrale für Politische Bildung (angefragt)
 
 
Evangelische Akademie Frankfurt

Veranstaltungsort:

Martin-Niemöller-Haus Arnoldshain, Am Eichwaldsfeld 3, 61389 Schmitten

Anmeldung

Hier können Sie sich für die Veranstaltung anmelden.