Menü
Samstag
10
Dezember

Deutsches Filmmuseum, Schaumainkai 41,
60596 Frankfurt am Main, 19.45 - 22 Uhr

FILM DES JAHRES 2016
Toni Erdmann
Deutschland, 2016, Regie: Maren Ade

Preisverleihung der Jury der Evangelischen Filmarbeit

Filmpräsentation, Filmgespräch, Preisverleihung

Seit über 60 Jahren vergibt die Jury der Evangelischen Filmarbeit das Prädikat „Film des Monats“ an herausragende Filme. Aus den 2016 ausgezeichneten Filmen wählte sie den „Film des Jahres“: Toni Erdmann von Maren Ade

Familienkomödie, Gesellschaftssatire, Frauendrama: Die dritte Regiearbeit der Autorenfilmerin Maren Ade  hat ein bisschen von allem - und ist doch ganz anders, vollkommen eigen. Über nahezu drei Stunden entfaltet "Toni Erdmann" das Psychogramm einer Gesellschaft, die den Kontakt zur Wirklichkeit verloren hat. In Bukarest, einer Stadt, die verzweifelt den Anschluss an die internationale Wirtschaft sucht, zwischen Hotel-Lounges und Shopping Malls, halten Ines und ihre Kollegen das neoliberale Lebensmodell in Schwung. Was das den Einzelnen kostet, macht der Film fast physisch spürbar: als permanenten Stress, als Serie kleiner sozialer Demütigungen - hinter der grotesken Komik der pointiert geschriebenen und brillant gespielten Szenen lauern Angst und Scham. Einen deutschen Film, der so erfindungsreich und gelassen das Individuelle mit einer weiträumigen sozialen Perspektive verbindet, hat es lange nicht gegeben.

Programm:
19.45 Uhr Preisverleihung an den Verleiher des Films:
NFP marketing & distribution
Die Laudatio hält Andreas Busche, Kinofenster.de
20.15 Uhr Filmvorführung
Anschließend Sektempfang

 

 

Eintritt:
9 Euro / ermäßigt 7 Euro

Veranstalter:
Evangelische Akademie Frankfurt, Christian Kaufmann
Filmkulturelles Zentrum im Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP), Karsten Visarius
Jury der Evangelischen Filmarbeit, Karsten Visarius

In Kooperation mit:
Deutsches Filminstitut, Frankfurt am Main

Förderer:
Förderverein der
Evangelischen Akademie Frankfurt

Evangelische Akademie Frankfurt

VERANSTALTUNGSORT:

Deutsches Filmmuseum

Anmeldung

Hier können Sie sich für die Veranstaltung anmelden.