Menü
Freitag
03
-
04
Juni

Martin-Niemöller-Haus, Schmitten,
Am Eichwaldsfeld 3, 61389 Schmitten, 15-14 Uhr

HIOB 2.0 - Religiöser Gottesprotest im 21. Jahrhundert

24 h-Tagung, interdisziplinäre Tagung

„Und seine Freunde saßen mit ihm auf der Erde sieben Tage und sieben Nächte und redeten nichts mit ihm; denn sie sahen, dass sein Schmerz sehr groß war“.

Die biblische Erzählung von Hiob gehört zu den großen Menschheitsgeschichten. Wieso gibt es Leid auf der Welt? Wie geht der Mensch damit um? Und wie kann Gott das zulassen? Diese Fragen stellen sich im 21. Jh. angesichts von Terror und globalen Krisen in neuer Form.

Die interdisziplinäre Tagung führt in die alttestamentliche Forschung zum Hiob-Buch ein und geht seiner Rezeption in Literatur und Film nach. Einen eigenen Schwerpunkt bildet die Behandlung der Theodizee in der Philosophiegeschichte und in Judentum, Christentum und Islam. Die Veranstaltung richtet sich an philosophisch bzw. theologisch Interessierte mit und ohne Studium.

Referierende:

Prof. Dr. Markus Witte (Berlin)
Prof. Dr. Georg Langenhorst (Augsburg)
PD Dr. Inge Kirsner (Ludwigsburg)
Prof. Dr. Christian Wiese (Frankfurt)
Prof. Dr. Walter Dietz (Mainz)
Daniel Roters M.A. (Münster)

Tagungskosten:
EZ 150€ / DZ 135€ / DZ erm 80€ / ohne Quartier 100€
 
Die Tagungskosten von Pfarrer/innen werden erstattet.

Leitung
Dr. Thorsten Latzel
 
Kooperationspartner und Förderer:
Martin-Buber-Professur für Jüdische Religionsphilosophie am Fachbereich Evangelische Theologieder Goethe-Universität Frankfurt
EKHN Stiftung
Projektbüro Reformationsdekade der EKHN
Referat Personalförderung und Hochschulwesen der EKHN
 
 
Evangelische Akademie Frankfurt

Veranstaltungsort: Martin-Niemöller-Haus

Anmeldung

Hier können Sie sich für die Veranstaltung anmelden.