Menü
Dienstag
21
April
Evangelische Akademie Frankfurt, Römerberg 9, 60311 Frankfurt am Main, 19.00 – 20.45 Uhr
„ICH KENNE MICH NUR ALS SYMPHONIE“
Fernando Pessoa. Eine literarisch-musikalische Collage
Fernando Pessoa (1888 - 1935) ist eine der rätselhaften Gestalten der literarischen Moderne. Er veröffentlichte seine Texte sowohl unter eigenem wie auch unter fiktiven Namen. Damit unternimmt der Dichter, überwältigt von "des Lebens Überfluss", den Versuch, die Fülle des Daseins in mehr als einem Weltentwurf gerecht zu werden - in der Annahme, ein festes Ich oder Selbst gebe es nicht. Pessoa ist also - ganz im Sinne Nietzsches - ein "Dichter seines eigenen Lebens". Pessoa ist damit auch ein philosophischer Konstruktivist vor der Zeit.
 
Uns liegt daran, diesen Solitär der modernen Lyrik in seiner ganzen Vielfalt darzustellen. Mit der Live Performance des Klavier-Trios werden den Texten des Autors weitere Aspekte abgewonnen. So laufen Text und Musik nicht wie so oft nebeneinander her, sondern beides wird miteinander verknüpft, so dass Musik und Text auf gleiche Höhe gebracht werden und beide von der jeweils anderen Kunstform profitieren.
Eintritt frei
Anmeldung erforderlich

Mitwirkende:
Heinrich Heftrich (Rezitation)
Wolfgang Thomas (Klavier)
Sascha Teuber (Kontrabass)
Wahan Cherbettchian (Schlagzeug/Percussion)
 
Leitung:
Prof. Dr. Elke Jäger
Dr. Kurt W. Schmidt
 
Kooperation:
Krankenhaus Nordwest
Zentrum für Ethik in der Medizin am Agaplesion Markus Krankenhaus
 
Förderer:
Stiftung Hospital zum Heiligen Geist
Förderverein Evangelische Akademie Frankfurt
Zentrum für Ethik in der Medizin, Frankfurt
Evangelische Akademie Frankfurt

Anmeldung

Hier können Sie sich für die Veranstaltung anmelden.

Veranstaltungsort