Dienstag
25
Januar
2022

Evangelische Akademie Frankfurt, Onlineveranstaltung, 18.30 – 20.00 Uhr

INS MARK GETROFFEN

WAS MEINE KREBSERKRANKUNG FÜR MICH ALS INTENSIVMEDIZINER BEDEUTET

Vortrag und Diskussion
Prof. Dr. Thomas Bein leitet eine Intensivstation am Universitätsklinikum Regensburg, als bei ihm Knochenmarkkrebs diagnostiziert wird. Fortan ist der Spitzenmediziner Patient im Getriebe der Hightech-Medizin. Er erlebt, wie es sich anfühlt, eine Krebsdiagnose zu bekommen, was es bedeutet, eine Chemotherapie auszuhalten, die Kontrolle über den eigenen Körper zu verlieren und mit der Krankheit leben lernen zu müssen. Immer schwingt die Erfahrung des Intensivmediziners mit, der sich vor seiner Erkrankung schon gefragt hat, wie das, was er tut, auf seine Patienten wirkt. Aufgrund der eigenen Erfahrung beschreibt er, was ihm geholfen hat und was sich dringend ändern muss.

Referent:
Prof. Dr. med. Thomas Bein, Regensburg
 
Leitung:
Prof. Dr. med. Elke Jäger
Prof. Dr. theol. Kurt W. Schmidt
 
Kooperation:
Klinik für Onkologie und Hämatologie, Krankenhaus Nordwest
Zentrum für Ethik in der Medizin am Agaplesion Markus Krankenhaus
 
Förderer:
Förderverein Evangelischen Akademie Frankfurt
Klinik für Onkologie und Hämatologie, Krankenhaus Nordwest
Zentrum für Ethik in der Medizin am Agaplesion Markus Krankenhaus
Evangelische Akademie Frankfurt

Anmeldung

Hier können Sie sich für die Veranstaltung anmelden.