Montag
31
Mai
-
01
Juni
Martin-Niemöller-Haus, Am Eichwaldsfeld 3, 61389 Schmitten, 9.30 – 14.30 Uhr
NUR WER FÜR DIE JUDEN SCHREIT …
DIETRICH BONHOEFFER UND DAS JUDENTUM
verschoben

Die Tagung findet nicht wie geplant in Arnoldshain (mit Übernachtung) statt. Die Veranstalter ("Ev. Akademie Frankfurt"/"ImDialog", christlich-jüdische Gesprächskreis in der EKHN) suchen nach einer (digitalen) Alternative und werden über die zu findende Lösung informieren.

Dietrich Bonhoeffer (1906–1945) wurde vor 75 Jahren auf persönlichen Befehl Hitlers im KZ Flossenbürg ermordet. Als einer von wenigen Theolog/innen seiner Zeit war er mit dem politischen Widerstand gegen das NS-­Regime verbunden. Schon früh hatte er die Bedrohung der Jüdinnen und Juden durch den Nationalsozialismus erkannt und sich als Christ und Bürger für das von der Vernichtung bedrohte jüdische Volk eingesetzt. Der Satz „Nur wer für die Juden schreit, darf auch gregorianisch singen“ war eine Spitzenformulierung seiner „Ethik im Ernstfall“ (Wolfgang Huber). Welche Impulse bietet Bonhoeffers Werk für die politischen Debatten der Gegenwart und die heute viel diskutierte „öffentliche Theologie“?

 

Anmeldung erbeten bis 01.04.2021 an :
schrader@evangelische-akademie.de oder online unter
https://www.evangelische-akademie.de/kalender/nur-wer-fuer-die-juden-schreit-2021-05-31/

Tagungskosten:
(inkl. Verpflegung)
bei Übernachtung im EZ: 160 Euro
Bei Übernachtung im DZ: 147 Euro
ohne Übernachtung: 120 Euro
Ermäßigung für Studierende, Arbeitslose und Menschen mit Behinderung: 50%

Für Pfarrer/innen der EKHN im aktiven Pfarrdienst werden diese Kosten bei vorheriger Beantragung vom Referat Personalförderung und Hochschulwesen der EKHN nachträglich erstattet. Der Antrag muss direkt bei der Kirchenverwaltung der EKHN, Paulusplatz 1, 64276 Darmstadt, gestellt werden.

 

 

 


Referierende:  
Dr. Nicole Hermannsdörfer, Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Hochschule Coburg;
Dr. Peter Noss, Pfarrer;
Dr. Ulrike Offenberg, Rabbinerin

Leitung:   
Dr. Eberhard Pausch, Evangelische Akademie Frankfurt
Andrea Thiemann, ImDialog. Evangelischer Arbeitskreis für das christlich-jüdische Gespräch in Hessen und Nassau

Kooperation:  
ImDialog

Förderer: 
Bundeszentrale für politische Bildung, EKHN
Referat für Personalförderung und Hochschulwesen der EKHN
 

 

Evangelische Akademie Frankfurt

Veranstaltungsort