Menü
Mittwoch
17
Juni

Evangelische Akademie Frankfurt, Römerberg 9, 60311 Frankfurt am Main, 19.30 – 21.00 Uhr

QUALITÄTSMEDIEN IN DER CORONA-KRISE?

Der Blick der Medienforschung und der Journalisten

FPC-Clubabend

An Medienkritik mangelt es in der Corona-Pandemie nicht: Panik schürende Überschriften, eine einseitige Berichterstattung, der distanz- und kritiklose Umgang mit Zahlen und Statistiken. Doch wie viel ist dran an den Vorwürfen gegen „die“ Medien? In Kooperation mit epd Medien lädt der Frankfurter Presseclub zu einem Abend im Zeichen der Medienkritik.

Es war der Medienwissenschaftler Prof. Dr. Otfried Jarren, der dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk in epd Medien früh vorgeworfen hat, in den ersten Tagen der Pandemie die immer gleichen Experten und Politiker auftreten und damit zu Krisenmanagern werden zu lassen – und der damit eine Debatte entzündet hat, in der auch Ex-F.A.Z.-Herausgeber Werner D’Inka eine starke Gegenposition einnahm. Diskutieren Sie mit, wenn Moderatorin Dietmut Roether die beiden prominenten Stimmen zum „Schlagabtausch“ trifft.
Es ist keine Anmeldung zur Veranstaltung erforderlich. Die Veranstaltung wird auf dem YouTube-Kanal und der Facebook-Seite des Frankfurter PresseClubs als Livestream angeboten. Dort können Sie auch während der Veranstaltung in den Chats Fragen an das Podium stellen. Die Fragen werden gesammelt und eine Auswahl an das Podium weitergeleitet. Die direkten Links zu den Livestreams kommunizieren wir, sobald sie verfügbar sind, hier und auf all unseren anderen Kanäle.

Gäste:
Werner D’Inka, ehemaliger Mitherausgeber F.A.Z.
Prof. Dr. Otfried Jarren, Medienwissenschaftler
 
Moderation:
Diemut Roether, Verantwortliche Redakteurin epd Medien
 
Veranstalter:
Frankfurter Presseclub
 
Kooperation:
epd Medien
Evangelische Akademie Frankfurt

Veranstaltungsort