Menü
Mittwoch
14
März

Evangelische Akademie Frankfurt, Frankfurt am Main, 19:00 - 21:30 Uhr

REVOLUTION MOVEMENT TRANSGENDER

Abendveranstaltung
Geschlechtliche Vielfalt, Transsexualität und Transidentität werden öffentlich zwar zunehmend thematisiert. Von allgemeiner Akzeptanz oder gar Wert-schätzung lässt sich aber weder in Gesellschaft noch in Kirche sprechen. Der Dokumentarfilm „Call Me Marianna“ zeigt auf eindrückliche Weise die radikalen Auswirkungen einer Geschlechtsangleichung.
Für die gesellschaftliche Akzeptanz spielt neben rechtlichen Rahmenbedingungen vor allem der Bereich der Bildung eine wesentliche Rolle: Welche Bilder von geschlechtlichen Identitäten werden transportiert? Wie kann es gelingen, über Bildung ein gesellschaftliches Klima der Wertschätzung zu schaffen? Darüber diskutieren wir.
Eintritt frei!

Programm:
19.00 Uhr Filmvorführung „Call Me Marianna“,
Dokumentarfilm, R.: Karolina Bielawska,
Polen 2015
20.30 Uhr Gespräch zum Film:
Gaby Babic, Kinothek Asta Nielsen
20.45 Uhr Transgender als Bildungsaufgabe:
Elena Barta, Amt für multikulturelle
Angelegenheiten, Frankfurt am Main;
Petra Weitzel, Deutsche Gesellschaft für
Transidentität und Intersexualität dgti e. V.;
Lukas Wiederhold, SchLAu Frankfurt
Moderation:
Dr. Gerhard Schreiber, TU Darmstadt

Studienleitung:
Christian Kaufmann,
Evangelische Akademie Frankfurt;
Dr. Christiane Wessels,
Zentrum Bildung der EKHN;
Arbeitskreis Gender der Evangelischen Akademie Frankfurt

in Kooperation mit
Amt für multikulturelle Angelegenheiten
Frauenreferat
KINOTHEK ASTA NIELSEN
Zentrum Bildung der EKHN
Evangelische Akademie Frankfurt

Veranstaltungsort: