Menü
Mittwoch
21
-
25
Juni

LichtKirche auf der Weltausstellung Reformation in der Lutherstadt Wittenberg,  12:00 - 18:00 Uhr

Segen ist keine Zauberei - Von Magie und Gnade

Offene Reflexionsräume mit zauberhafter Performance

Auf der Weltausstellung in der Lutherstadt Wittenberg präsentiert sich der Protestantismus von Mai bis September 2017 einer breiten Öffentlichkeit. Die EKHN ist dort mit ihrer LichtKirche präsent, einem mehrfach preisgekrönten Objekt, das Räume der Meditation und der Reflexion eröffnet. In diesen Räumen präsentiert sich auch die Evangelische Akademie Frankfurt unter dem Großthema „Segen“. Der Zaubervizeweltmeister Pit Hartling wird dort seine Magie entfalten – und die Vertreter der Akademie und des Stabsbereiches Öffentlichkeitsarbeit der Landeskirche werden in verschiedenen Präsentationsformaten herausarbeiten, warum Segen keine Zauberei ist und doch die Welt verändern kann.
Eintritt frei!

Referierende:
Dr. Eberhard Pausch, N. N.

Leitung:
Pit Hartling, Dr. Eberhard Pausch, 
 
Mitveranstalter:
Stabsbereich Öffentlichkeitsarbeit der EKHN, Projektbüro
Reformationsdekade der EKHN, Pit Hartling
 
Förderer:
Projektbüro Reformationsdekade der EKHN
Evangelische Akademie Frankfurt

Veranstaltungsort:

LichtKirche auf der Weltausstellung Reformation in der