Menü
Dienstag
29
September
Evangelische Akademie Frankfurt, Römerberg 9, 60311 Frankfurt am Main, 18.30 – 20.30 Uhr
SPORT VEREIN(T)?
WIE KOMMT DER ORGANISIERTE SPORT AUS DER KRISE
Onlineveranstaltung

Die Pandemie stürzt den Sport und manchen Verein in eine tiefe Krise. Training ist nur unter Auflagen möglich. Hallen können allenfalls eingeschränkt genutzt werden, Wettkämpfe nicht wie gewohnt stattfinden. Besonders Kindern und Jugendlichen fehlen Bewegungsräume. Sponsoring ist eine Herausforderung. Der Austritt von Mitgliedern droht. Dabei erfüllt gerade der Sport das menschliche Grundbedürfnis nach Begegnung und Bewegung.

Drei Expertinnen diskutieren die Fragen, was Corona für den Sport längerfristig bedeutet: Was machen Kontaktbeschränkungen mit Kindern und Jugendlichen? Wie können Menschen in Vereinen und bei Veranstaltungen wieder zusammenkommen? Was braucht es, um die vielfältige Sportlandschaft zu erhalten? Wie lebt der Breitensport mit dem Infektionsrisiko? Dazu ist Ihre Meinung im Chat gefragt!
 

Wenn Sie im Chat mitdiskutieren wollen, klicken Sie bitte auf folgenden Link:
wird noch bekannt gegeben
Meeting-ID:
Passwort:

Die Veranstaltung wird auch auf dem Youtube-Kanal der Akademie gestreamt:
wird noch bekannt gegeben
 
Das Video ist später auf den Homepages des Sportethischen Forum der EKD und der Akademie sowie auf YouTube abrufbar.


Es diskutieren mit Ihnen:
Christina Gassner, Geschäftsführerin der
Deutschen Sportjugend (dsj)
Inka Müller-Schmäh, Geschäftsführerin der
Vereinigung Sportsponsoring-Anbieter e.V. (VSA)
Michaela Röhrbein, Geschäftsführerin des
Deutschen Turnerbundes (DTB)

Moderation:
PD Dr. Frank Martin Brunn, Theologe und Sport-Ethiker


Anwalt des Publikums:
Eugen Eckert, Stadionpfarrer und
EKD-Referent für „Kirche und Sport“

Leitung:
Eugen Eckert
Dr. Thorsten Latzel


Kooperation:
Sportethisches Forum der EKD

Förderer:
Evangelische Kirche in Deutschland (EKD)

 

 

Veranstaltungsort