Menü
Donnerstag
18
April

Mal Seh'n Kino, Adlerflychtstraße 6, 60318, Frankfurt am Main, 19:30 - 22:00 Uhr

Van Gogh – An der Schwelle zur Ewigkeit

Film des Monats April

Film und Gespräch

Die Evangelische Filmjury empfiehlt Van Gogh – An der Schwelle zur Ewigkeit als Film des Monats April.

1888 reist der Maler Vincent van Gogh (Willem Dafoe) von Paris ins südfranzösische Arles. Das Licht der Provence inspiriert ihn, aber es fällt ihm schwer, sich im Sozialleben der Provinz zurechtzufinden. Ein Besuch des Malers Paul Gauguin bringt zunächst die erhoffte Gesellschaft, endet aber im Streit und mit der Abreise des Kollegen. In seiner Verzweiflung schneidet Van Gogh sich ein Stück seines linken Ohres ab.
Entlang dieser Episoden aus den letzten Lebensjahren Van Goghs zeigt Julian Schnabel in seinem Film, worin das künstlerische Genie des großen holländischen Malers bestand. Er macht die Dringlichkeit spürbar, mit der Van Gogh malte, und reflektiert über den Sinn menschlicher Existenz.

Der Film des Monats der Jury der Evangelischen Filmarbeit ist die einzige durch eine Jury vergebene Auszeichnung für einen aktuellen Kinofilm. Die Arbeit der Jury wird vom Filmkulturellen Zentrum im Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP) betreut.

 

Eintritt:
8 Euro / ermäßigt 7 Euro

Tickets ausschließlich über das Mal Seh’n Kino:
T + 49 (0) 69 . 597 08 45 (ab 19 Uhr)
www.malsehnkino.de


Mitwirkende:
Dr. Alexander Eiling, Städel Museum, Frankfurt

Moderation und Leitung:
Dr. Margrit Frölich, Vorsitzende der Evangelischen Filmjury,
Studienleiterin der Evangelischen Akademie Frankfurt
 

Evangelische Akademie Frankfurt

Veranstaltungsort