Politische Jugendbildung

Europa, Demokratie, Menschenrechte

Sie sind Lehrkraft oder arbeiten mit Jugendlichen? Wir unterstützen Sie mit Programmangeboten, die sich flexibel in Ihren Unterricht integrieren lassen! Mit der Jungen Akademie Frankfurt und unserem Kurs Team.Bilden richten wir uns außerdem an junge Erwachsene, die sich weiterbilden und engagieren möchten.

Ansprechpartnerinnen
Evangelische Akademie Frankfurt
Hanna-Lena Neuser
Direktorin
Evangelische Akademie Frankfurt
Dr. Stina Kjellgren
Studienleiterin für Europa & Jugend
Evangelische Akademie Frankfurt
Annette Lorenz
Projektleiterin für Prävention & politische Bildung
Evangelische Akademie Frankfurt
Frauke Schneider
Tagungsassistenz, Europa & Jugend, Junge Akademie Frankfurt
Veranstaltungen
MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Team.Bilden

Teamen in der politischen Jugendbildung

Du bist zwischen 18 und 26 Jahre alt und politisch interessiert? Du willst dich aktiv für die Demokratie einsetzen? Dann qualifiziere dich für unser Jugendbildungsteam! Deine Ausbildung umfasst drei Module, die für dich kostenfrei sind. Im Anschluss ermöglichen wir dir, als Honorarkraft Geld zu verdienen. Wir setzen dich ein bei Bildungsveranstaltungen für junge Menschen im Alter von 14 bis 18 Jahren, die an Schulen, bei uns an der Evangelischen Akademie Frankfurt oder in unserem bundesweiten Netzwerk stattfinden. Dazu gehören Workshops, Ausstellungen und Planspiele.

  • Zielgruppe: alle von 18 bis 26 Jahren
  • Kosten: keine
  • Termine: 20.–22. September 2024, 9.–13. Oktober 2024, 1.–3. November 2024
  • Bewerbungsfrist: 24. Juni 2024
  • Rückfragen und Bewerbungen an: Annette Lorenz, 069. 17 41 526-21, E-Mail

Junge Akademie Frankfurt

Das Programm für 30 unter 30

Crashkurs Europawahl

Zwischen berechtigt und bereit

Bei der Europawahl am 9. Juni 2024 dürfen erstmals auch 16- und 17-Jährige ihre Stimme abgeben. Wer oder was wird an diesem Tag aber eigentlich gewählt? Was macht die EU? Und wo kann ich mich informieren? Der Workshop findet als anschaulicher „Crashkurs“ statt, der die Schüler/innen auf die echte Wahl vorbereitet. Zum Einsatz kommen eine Wahlkabine, drei Würfel und spannende wettkampfstrategische Aufgaben.

  • Zielgruppe: 15–25 Jugendliche ab 15 Jahren
  • Dauer: 90 Minuten
  • Kosten: 250 Euro
  • Termin: jederzeit, nach Absprache
  • Buchungsanfragen an: Dr. Stina Kjellgren, 069. 17 41 526-18, E-Mail (bitte geben Sie Ihre Institution, den Ort und das Alter der Teilnehmenden an!)

Gute Wahl!

Du, die EU und die Sache mit dem Einfluss

Wer wird bei der Europawahl am 9. Juni 2024 gewählt? Wer darf wie mitmischen und hat Einfluss auf das Ergebnis? Und was brauchen Schüler/innen, um mit ihrer individuellen „Qual der Wahl“ zurechtzukommen? Dieser ausführlichere Workshop zur Europawahl vermittelt nicht nur wichtige Fakten zur EU, sondern regt die Schüler/innen auch zum Nachdenken darüber an, welche Rolle sie bei der Wahl zum Europäischen Parlament spielen und was ihre Wünsche für eine „gute Wahl“ sind.

  • Zielgruppe: 15–25 Jugendliche ab 15 Jahren
  • Dauer: halbtägig
  • Kosten: 350 Euro
  • Termin: jederzeit, nach Absprache
  • Buchungsanfragen an: Dr. Stina Kjellgren, 069. 17 41 526-18, E-Mail (bitte geben Sie Ihre Institution, den Ort und das Alter der Teilnehmenden an!)

„Mein Kollege und ich fanden den Workshop kurzweilig, adressatengerecht und sehr abwechslungsreich. Besonders die vielen Methoden und (interaktiven) Module waren für die Gruppe super. Sie haben danach nochmal gesagt, dass sie sich jetzt viel besser auskennen und waren vor allem für die Tipps dankbar, wo man sich informieren kann.“

Katharina Hosenfeld, Lehrerin einer 10. Klasse, Freiherr-vom-Stein-Schule, Fulda

All right?

Die Menschenrechte zwischen Anspruch und Wirklichkeit 

30 Artikel umfasst die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte von 1948. Was haben sie mit Schüler/innen zu tun? Sind sie überhaupt noch aktuell? Und wie gehen wir mit den vielen Menschenrechtsverletzungen in Deutschland und weltweit um? Hier gibt es Fakten zur Historie der Menschenrechte, gepaart mit kritischen Diskussionen zum Stand der Menschenrechte heute und ihrer Verteidigung.

  • Zielgruppe: 15–25 Jugendliche ab 12 Jahren
  • Dauer: halbtägig
  • Kosten: 350 Euro
  • Termin: jederzeit, nach Absprache
  • Buchungsanfragen an: Dr. Stina Kjellgren, 069. 17 41 526-18, E-Mail (bitte geben Sie Ihre Institution, den Ort und das Alter der Teilnehmenden an!)
Eleanor Roosevelt mit der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, 1949

Hip-Hop United

Einen Schultag lang tanzen gegen Rassismus

Beim Tanzen in der Gruppe kommt es auf zwei Dinge an: gegenseitigen Respekt und das Achtgeben aufeinander. Das können die Hip-Hop-Künstler/innen, die diesen Workshop mit Schüler/innen leiten, anhand ihrer eigenen Erfolgsbiografien authentisch zeigen. Hip-Hop entstand als Gegenkultur gegen Ausbeutung und Rassismus und ist damit eine Blaupause für antirassistisches Miteinander und Selbstermächtigung. Im Wechsel von Tanzeinheiten und reflexiven Gesprächsrunden trägt dieser besondere Schultag zu einem solidarischen Miteinander der Klassengemeinschaft bei.

  • Zielgruppe: 15–25 Jugendliche ab 12 Jahren
  • Dauer: ganztägig
  • Kosten: 1.500 Euro
  • Termin: jederzeit, nach Absprache
  • Kooperation: 1st Cut – Urban Dance Team
  • Buchungsanfragen an: Annette Lorenz, 069. 17 41 526-21, E-Mail (bitte geben Sie Ihre Institution, den Ort und das Alter der Teilnehmenden an!)

„Es hat so gut funktioniert, die Jugendlichen mithilfe des Hip-Hop-Workshops aus ihren passiven Haltungen herauszuholen, die sie durch die Schule leider zum Teil einnehmen, dass ich nachhaltig sehr beeindruckt bin. Die Kombination aus Tanz und antirassistischer Arbeit ist genial. Ich möchte am liebsten nur noch mit dem Projekt zusammenarbeiten.“

Anna Maria Fuchs, Max-Eyth-Schule Dreieich

Wo ist das Wir in Wirtschaft?

Eine Suche im Frankfurter Bankenviertel

An der Paulskirche, in den Schluchten der Bankentürme und am Gewerkschaftshaus wird auf dieser spannenden Tour die Frage erörtert, warum Politik demokratisch ist – Wirtschaft und Unternehmen hingegen nicht. Durch Gedankenexperimente, Medieneinblicke und interaktive Methoden werden Unternehmen sowie das Phänomen Demokratie aus einem neuen Blickwinkel betrachtet. Der interaktive Rundgang startet vor der Evangelischen Akademie Frankfurt.

  • Zielgruppe: Jugendliche ab 16 Jahren
  • Dauer: 3 Stunden
  • Kosten: 300 Euro
  • Termine: 23. März und 25. Mai 2024 oder auf Anfrage
  • Buchungsanfragen an: Annette Lorenz, 069. 17 41 526-21, E-Mail (bitte geben Sie Ihre Institution, den Ort und das Alter der Teilnehmenden an!)

Quararo

Spielerisch Demokratie erleben

Ziel dieses Lernspiels ist es, Dilemmafragen mithilfe verschiedener demokratischer Entscheidungsformen gemeinsam als Gruppe zu beantworten. Anders als bei einem klassischen Planspiel sind die Teilnehmer/innen nicht über einen längeren Zeitraum auf eine Rolle festgelegt. Da das Spiel unabhängig von individuellem Vorwissen ist, gibt es für alle etwas Neues zu lernen und zu entdecken.

  • Zielgruppe: 5–15 Personen ab 10 Jahren
  • Medienformat: Lernspiel
  • Erhältlichkeit: kostenfreier Verleih
  • Termin: jederzeit, nach Absprache
  • Kooperation: Junge Akademie Frankfurt
  • Anfragen an: Frauke Schneider, 069. 17 41 526-27, E-Mail

Projektwerkstatt

Emanzipiert, empowert, ermächtigt

Jugendliche üben sich in politischer Teilhabe, indem sie ein eigenes Projekt planen und umsetzen. Das Thema dafür erarbeiten sie selbstständig in einem lebensweltorientierten Ansatz. Das Angebot beinhaltet eine Auftaktveranstaltung, mehrere wöchentliche Treffen und abschließende Projekttage.

  • Zielgruppe: 15–25 Jugendliche ab 12 Jahren
  • Dauer: 6 Monate
  • Kosten und Termin: nach Absprache
  • Buchungsanfragen an: Annette Lorenz, 069. 17 41 526-21, E-Mail (bitte geben Sie Ihre Institution, den Ort und das Alter der Teilnehmenden an!)

Machotopia!?

Informieren, dekonstruieren, reflektieren

Jugendliche werden für die Mechanismen von Sexismus und Diskriminierung sensibilisiert. Anschließend entwickeln sie Ideen für ein diskriminierungssensibles Miteinander. Das Angebot beinhaltet eine Auftaktveranstaltung, mehrere wöchentliche Treffen und abschließende Projekttage.

  • Zielgruppe: 15–25 Jugendliche ab 12 Jahren
  • Dauer: 6 Monate
  • Kosten und Termin: nach Absprache
  • Buchungsanfragen an: Annette Lorenz, 069. 17 41 526-21, E-Mail (bitte geben Sie Ihre Institution, den Ort und das Alter der Teilnehmenden an!)

#BlackLivesMatter

Jung. Regional. Couragiert.

Der gewaltsame Tod George Floyds und die Folgen der weltweiten #BlackLivesMatter-Proteste haben eine neue Rassismus-Debatte entfacht. In fünf Videoclips erzählen uns Menschen aus der Bewegung im Rhein-Main-Gebiet aus ihrem Leben und über ihren Aktivismus. Sie geben praktische Hinweise, wie jede/r von uns im Alltag etwas gegen Rassismus tun kann. Für den Einsatz der Videos in der politischen Bildungsarbeit mit Jugendlichen bieten wir kostenfrei eine Broschüre zum Download, die Hintergrundinfos zum Thema anti-Schwarzer Rassismus, Unterrichtsentwürfe und weiterführendes Unterrichtsmaterial enthält. Das Arbeitsheft verfolgt den Ansatz eines empathischen Hinhörens auf die Erfahrungen Betroffener, um eine solidarische und selbstkritische Haltung im Umgang mit Rassismus zu fördern.

  • Zielgruppe: Jugendliche ab der 8. Klasse
  • Herausgeberin: Annette Lorenz, 069. 17 41 526-21, E-Mail

Was ist mit der Jugend los?

Protestbewegung und Protestkultur im 20. und 21. Jahrhundert

Theorie und Praxis, analog und digital, klassisch und innovativ: Das Buch präsentiert Einblicke in die Protestkultur junger Menschen aus vielen verschiedenen Perspektiven. Wie engagiert sich die junge Generation? Wofür steht sie ein? Welche Protestformen wählen junge Menschen? Eine spannende Zusammenstellung über eine besondere Generation, die in den letzten Jahren einen erstaunlichen Weg beschritten hat, um ihre Anliegen in die Öffentlichkeit zu bringen.

  • Herausgeber/innen: Hanna-Lena Neuser, Maximilian Graeve, Robert Wolff
  • Autor/innen: Nikolay Aleksiev, Angela Dorn, Deborah Düring, Vladislav Eylin, Johannes Fechner, Rebecca Freitag, Kyra Nastassja Furgalec, Maximilian Graeve, Benno Hafeneger, Dominik Herold, Jessica Hubbard, Philipp Jacks, Ole Jantschek, Christa Kaletsch, Claudia Kemper, Wolfgang Kraushaar, Claus Leggewie, Hanna Lorenzen, Jonathan Maaß, Samiullah Naimi, Hanna-Lena Neuser, Charlotte Nzimiro, Rebecca Pflanz, Helmolt Rademacher, Nanna-Josephine Roloff, Max Schulte, Elif Üstüner, Willi van Ooyen, Robert Wolff 
  • Details: Wochenschau Verlag, 2021, 224 Seiten, 28,90 Euro, als E-Book 27,99 Euro

#ETPraxistools

Bildungsmaterialien der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung