Menü

Naturwissenschaft & Technik

Zum Themenfeld im 1. Halbjahr 2020

Wer sich mit künstlicher Intelligenz beschäftigt, bekommt es mit Algorithmen zu tun. Diese sind Handlungsvorschriften, um Probleme lösen zu können. Eine Roboterhand wird zum Beispiel so programmiert, dass sie gezielt nach Dingen greifen kann. Wobei die Algorithmen so kreiert sind, dass sie unter gleichen Bedingungen zuver­lässig die gleichen Ergebnisse liefern. Bedingun­gen zu definieren ist in der Informatik so etwas wie eine Conditio sine qua non, eine notwendige Bedingung. Im Unterschied zu Maschinen können wir Menschen auch anders: Wir kennen neben Bedingungen die Bedingungslosigkeit, sind zu bedingungsloser Hingabe fähig und können Maschinen gerade darum „intelligent“ machen.

Zur Person

Dr. Thorsten A. Leppek

Dr. Thorsten A. Leppek wurde 1981 in Idar-Oberstein geboren. Er studierte Evangelische Theologie an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz, wo er für drei Jahre wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Systematische Theologie und Sozialethik war. Dort promovierte er 2016 mit einer philosophisch-theologischen Arbeit über das Wahrheitsverständnis des Münchener Theologen Wolfhart Pannenberg. Auf das Vikariat, das er an der Erlöserkirche in Bad Homburg absolvierte, folgte von 2015 bis 2018 eine Zeit als Gemeindepfarrer an der Unionskirche in Idstein. Seit dem Schuljahr 2018/2019 ist er als Pfarrer hauptamtlich an der Frankfurter Ziehenschule in der Funktion als Seelsorger und Lehrer für Evangelische Religion tätig. 

Kontakt:
Claudia Mayer, 069. 17 415 26 – 13,
mayer@evangelische-akademie.de

Evangelische Akademie Frankfurt

Publikationen

Dr. Thorsten A. Leppek

Veranstaltungen
Naturwissenschaft & Technik
MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31