Menü
Samstag
13
Dezember
Deutsches Filmmuseum, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main, 17:00 - 22:00 Uhr
Film des Jahres Seit über 50 Jahren vergibt die Jury der Evangelischen Filmarbeit das Prädikat "Film des Monats" an herausragende Filme. Aus den 2014 ausgezeichneten Filmen wählte sie den "Film des Jahres": "Boyhood" von Richard Linklater. Über einen Zeitraum von zwölf Jahres hinweg, 2002 bis 2013, hat der Regisseur seine Schauspieler immer wieder zusammengerufen, um vom Heranwachsen des sechsjährigen Mason zum achtzehnjährigen Collegestudenten zu erzählen. Dabei ist ein Zeitdokument amerikanischer Alltagsgeschichte entstanden. "Boyhood" erzählt vom Erwachsenwerden, von richtigen und falschen Entscheidungen, von der Bildung einer Persönlichkeit und der Toleranz, die nötig ist, um das Zusammenleben in modernen Patchworkfamilien zu meistern. Vor allem aber ist 'Boyhood' ein Film über die Zeit: sie dehnt sich in der Montage. So macht Linklater bewusst, was der Zuschauer am eigenen Leben nicht wahrnehmen kann: wie sich Erlebnisse und Erfahrungen, glückliche und schmerzliche, im Laufe der Jahre zu einer Biografie verdichten." So würdigt die Jury den Film in ihrer Begründung. Um 17.00 Uhr ist Preisverleihung. Die Laudatio hält Rüdiger Suchsland, Filmpublizist. Im Anschluss an den Film laden wir zu einem Sektempfang ein.

Filmpräsentation, Filmgespräch und Preisverleihung
Aus zwölf Filmen des Monats, die die Jury der Evangelischen Filmarbeit für das Jahr 2014 nominierte, wird sie einen „Best of-Film“ benennen. Im Deutschen Filmmuseum Frankfurt wird der premierte Film vorgestellt, es folgt ein Filmgespräch und die Preisverleihung.

Leitung:
Christian Kaufmann, M. A.

Evangelische Akademie Frankfurt

So finden Sie die Veranstaltung

der Evangelischen Akademie

Anmeldung

Hier können Sie sich für die Veranstaltung anmelden.