Dienstag
20
August
2024
Evangelische Akademie Frankfurt, Römerberg 9, 60311 Frankfurt am Main, 18.00 – 20.30 Uhr
SHERLOCK HOLMES UND DIE MEDIZIN
Warum ein guter Arzt auch ein guter Detektiv sein muss
Lesung mit Kommentaren
Vor knapp 140 Jahren schuf der Arzt Arthur Conan Doyle eine der berühmtesten Detektivgestalten der Literaturgeschichte: Sherlock Holmes. In unserer Reihe „Medizin und Literatur“ liest die bekannte Schauspielerin Mechthild Großmann aus dessen berühmtestem Fall „Der Hund der Baskervilles“ (S. Fischer Verlag) und gibt uns dadurch – neben der spannungsgeladenen Story – auch Einblicke in die Methoden des Meisterdetektivs. Verschiedene Kommentare werden Hintergründe der Geschichte und der Figuren von Sherlock Holmes und seinem Kollegen, dem Arzt Dr. Watson, erhellen. Zudem wird der Direktor des Zentrums für unerkannte und seltene Erkrankungen (Universitätsklinikum Marburg) der Frage nachgehen, warum ein guter Arzt auch heute noch ein guter Detektiv sein muss.
Eintritt frei
Anmeldung erforderlich: bis 10. August 2024
 
Hinweis:
Die ausschnittsweise Lesung erfolgt auf der Grundlage von Arthur Conan Doyles: Der Hund der Baskervilles. S. Fischer Verlag, 2017, aus dem Englischen von Henning Ahrens. Copyright © sowie Leserechte mit freundlicher Genehmigung der S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main. Bitte beachten Sie, dass während der Veranstaltung Film- und Fotoaufnahmen sowie Mitschnitte nicht erlaubt sind.

Referierende:
Mechthild Großmann, Schauspielerin
Prof. Dr. Jürgen Schäfer, Marburg
Prof. Dr. Klaus Lewandowski, Berlin
Prof. Dr. Kurt W. Schmidt, Frankfurt
 
Leitung und Moderation:
Prof. Dr. Kurt W. Schmidt, Frankfurt/M.
 
Kooperation:
Zentrum für Ethik in der Medizin am Agaplesion Markus Krankenhaus
Evangelische Akademie Frankfurt

Anmeldung

Hier können Sie sich für die Veranstaltung anmelden.

Veranstaltungsort